Weihnachtsgeschenk druckfrisch eingetroffen !

Wer die Festschrift zur 625 Jahrfeier seinen  Angehörigen oder Freunden zum Weihnachtsfest schenken möchte, der kann die Zeitung am Sonntag, den 23.12.2012, in der Zeit von 10 – 14.00 Uhr, in Müllrose, im Haus des Gastes und am Montag, den 24.12.2012, zwischen 7.00 und 11.00 Uhr in der Schlaubetalter Einkaufsquelle  in Grunow zum Preis von 625 Eurocent erwerben.

Die überarbeitet Auflage wurde korrigiert und die im Grunower Bildband abgebildeten Personen wurden mit Namen versehen. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Chonik beigetragen haben. Ein besonderes Dankeschön geht an die Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree die mit einer Spende den Druck der Schrift finanziert hat.

Anbei ein kleiner Einblick in die Chronik.


Wer die Chronik geliefert haben möchte kann sie ab Freitag den 28.12.2012 beim ostquell-verlag online kaufen.

Zur Chronik:

Anlässlich der 625-Jahrfeier des Ortes Grunow (Niederlausitz) im Schlaubetal wurde vom Heimatverein Dammendorf eine Festschrift herausgegeben. Die Schrift enthält neben einem Vorwort von Bürgermeisterin Katharina Staar, eine Auswahl historischer Ereignisse und Fakten sowie ein Bildband aus dem Leben Grunower und teils auch Dammendorfer Bürger. Zum Inhalt gehören

– Die erste Erwähnung von Grunow im Jahre 1387?
– Eröffnung der Grunower Bahnstation
– Die Einwohner von Grunow um 1542
– Einwohnerzahlen 
– Die Gemeindekirchenräte von 1945 – 2012
– Die Orgel der Kirche Grunow erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf
– Register der sämtlichen Kirchenstühle der Gemeinde zu Grunow
– Die Pfarrer der Grunower Kirche von 1855 – 2012
– Grunow und der Wald
– Briefwechsel zwischen Pfarrer Krückeberg und OberförsterCarl Hildebrand
– Bildband aus dem Leben Grunower Bürger
– Siedlungsnachweise aus der Vorgeschichte von Grunow

Die Festschrift bildet den Auftakt einer Schriftenreihe, welche sich vornehmlich mit der Historie des Gebietes der heutigen Gemeinde Grunow-Dammend0rf im Amt Schlaubetal befasst. Sie wird herausgegeben vom Heimatverein Dammendorf e.V.

Allen Dammendorfern und Grunowern sowie allen Schlaubetalern wünsche ich besinnliche Festtage und Zeit um zur Ruhe zu kommen. Die Gedanken sind auch bei jenen Menschen unter uns, die die Tage im Dienste der Gesundheit, Sozialwesens, Sicherheit oder nicht ruhenden Wirtschaft verbringen oder von uns gegangen sind.