Grunow-Dammendorf gratuliert dem Amt Schlaubetal zum 20-jährigen Bestehen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Damen und Herren,

es ist mir eine große Ehre, dass ich heute im Namen der Gemeinde Grunow-Dammendorf die Glückwünsche zum 20. Jubiläum des Amtes Schlaubetal überbringen darf. Das Amt Schlaubetal wurde im Rahmen der Verwaltungsreform im Land Brandenburg als Verwaltungsgemeinschaft 1992 gebildet, in der die Orte aber ihre kommunale Entscheidungshoheit behalten haben. Gemeinsame Verwaltung ist nicht nur Schaffung einer leistungsfähigen Verwaltung, sondern auch ein Zusammenraufen der amtsangehörigen Gemeinden. Gemeinsam mit dem ersten Amtsdirektor, Detlef Meine, gelang dies hervorragend. In der Amtsreform 2003 haben wir weiter für die Selbständigkeit der Orte gekämpft und uns erfolgreich gegen eine Großgemeinde durchgesetzt. Nicht verhindern konnten wir die angeordnete Zwangshochzeit der Gemeinden Grunow und Dammendorf zur neuen Gemeinde Grunow-Dammendorf. Die Ortsteile agieren weiterhin sehr selbständig, fangen aber in den letzten Jahren an, ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln. Als äußeres Zeichen hat sich die Gemeinde anlässlich der 525 Jahrfeier in Dammendorf und der diesjährigen 625 Jahrfeier in Grunow ein gemeinsames Wappen gegeben. Die Gemeinde Grunow-Dammendorf des Amtes Schlaubetal hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einem gepflegten landschaftlichen Kleinod entwickelt, das es zu bewahren gilt. Auch unsere beiden Ortsteile Grunow und Dammendorf haben durch engagiertes Handeln der Gemeindevertreter, Bürger und Begleitung durch die Amtsverwaltung unseren Beitrag dazu geleistet. Alle nachfolgenden Vorhaben und Maßnahmen, die wir in den letzten 20 Jahren geplant und durchgeführt haben, konnten mit großer Unterstützung der neuen und „alten“ Gemeindevertreter, die in den letzten 20 Jahren aktiv mitgewirkt haben und mit Unterstützung des Amtes realisiert werden. Dafür sei den neuen und den „alten“ Gemeindevertretern seit 1993 und den Bürgermeistern Herrn Schramm und Herrn Blasche gedankt. Die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Grunow-Dammendorf hat sich in den vergangenen 20 Jahren erheblich verbessert. Denken wir daran, als wir noch keine Straßenbeleuchtung hatten. Denken wir an die Schlagloch übersähten Dorfstraßen, die Sommerwege glichen …, denken wir an die Neubauten der Feuerwehrhäuser, der Dorfgemeinschaftshäuser, der modernen Spielplätze, Vollyball-plätze u.v.m. … Nachfolgend einige Projekte welche unsere Heimat lebenswerter und schöner gemacht haben.

 

Projekte aus dem Gemeindeteil GRUNOW

> Erschließung des Ortes mit Gas, Telekomunikation und später mit Abwasser
> Erschließung mit Strassenlaternen > Bau des Feuerwehrgebäudes
> Bau des Kindergartens
> Bau der Strassen: Lindenstraße, Kupferhammer Weg, An der Eiche, Trifftweg und Fließweg
> Ausbau der Mehrfamilienhäuser, Bahnhofstraße 13 und Am Bahnhof 18 > Ausbau der Einkaufsquelle mit Wohnung
> Ausbau der Alten Schule, 2 Wohnungen, 1 Gewerbeeinheit, 1 Bürgermeisterraum
> Sanierung der Leichenhalle
> Neue Umzäunung des Friedhofs
> Ausbau der Bundesstraße Orstdurchfahrt mit Geh und Radweg
> Neupflanzung von strassenbegleitenden Linden an der Bundesstraße und Kupferhammer Weg
> Aufstellung von 2 neuen Bushaltestellen > Sanierung der alten massiven Bushaltestelle
> Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses und Renovierung Sportlergebäude
> Herrichtung der Aussenanlagen am Dorfgemeinschaftshaus und Sportplatz
> Gehwegbau Oelsener Landstraße
> Abriss der alten Garagenanlage, Abriss der Nebengebäude alte Schule
> Herrichtung der Aussenanlagen zwischen Haupstraße 18 und Kirche
> Sanierung der Gemeindescheune

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
dammendorf_wiese_w
grunow_busshaltestelle_w
grunow_dorfgemeinschaftshaus_w
grunow_ortsausgangdammendorf_w
grunow_panoramakirchplatz_w
hammersee_rastplatz_w
schaukel_w
dammendorf_wegweiser_w

Projekte aus dem Gemeindeteil DAMMENDORF:

> Erschließung des Ortes mit Gas und Telekomunikation
> Erschließung mit Strassenlaternen > Ausbau der alten Schule mit 3 Wohnungen und Dorfgemeinschaftsraum, heute Museum
> Herrichtung der Aussenanlagen am Dorfanger (Rastplatz) und alter Eiche
> Erneuerung Spielplatz
> Bau der Strassen: Am Oberende, Querweg, Förstereiweg, Landstraße, Mahlweg, Dorfstraße, Seeweg, Zum Seeblick, teilweise in der Bungalowsiedlung
> Sanierung der Leichenhalle
> Neue Umzäunung des Friedhofs
> Bau des Gehweges an der Bundesstraße und Mahlweg
> Aufstellung von 2 neuen Bushaltestellen
> Erstellung des Rastplatzes
> Erstellung eines Beachvollyballspielplatzes
> Anstrich des alten Feuerwehrgebäudes und Turm
> Neupflanzung von straßenbegleitenden Linden an der alten Landstraße
> Gesamte Radwegenetz im Gemarkungsbereich Grunow-Dammendorf
> Herstellung des  Rad- und Wanderweg am Hammersee

Unsere zukünftige Aufgabe besteht darin, unseren Bürgern der Gemeinde Grunow-Dammendorf eine hohe Lebensqualität zu sichern, Raubbau an der Natur und Umwelt zu verhindern und somit unser einmaliges Schlaubetal zu schützen.

Ich wünsche den Einwohnern des Amtes für die Zukunft weiter alles Gute!

Katharina Staar

Bürgermeisterin der Gemeinde Grunow-Dammendorf

20 Jahre Amt Schlaubetal
20 Jahre Amt Schlaubetal
20JahreAmtSchlaubetal_GrunowDammendorf_web.pdf
2.8 MiB
219 Downloads
Details...